Offizielle Eröffnung Martinsbrunn ParkClinic in Meran

Abschluss der Umbauarbeiten - Schwerpunkt Vorsorge, Gesundheit, Palliative Care und ein würdevolles Leben im Alter

Die Struktur Martinsbrunn in Meran ist eine Einrichtung mit langer Tradition und Geschichte. Nach dreieinhalb Jahren intensiver Bauzeit wurde der Neu- und Umbau im Frühjahr dieses Jahres fertiggestellt.
Das Angebot an Gesundheitsleistungen wurde den Bedürfnissen der Bürger angepasst und ausgebaut. Facharztvisiten in den Bereichen Kardiologie, Innere Medizin, Neurologie, Phlebologie, Physikalische Medizin, Dermatologie und Psychologie können in Anspruch genommen werden. Die bewährten Dienste Ultraschall, Labor, Physio-, Ergo- und Logotherapie, Ernährungsberatung sowie ein Ambulatorium für einen Hausarzt runden das Angebot ab.
Dazu kommen die Dienstleistungen im Bereich Orthopädie und Traumatologie der Dolomiti Sportclinic. Diese decken von frischen Sportverletzungen bis zu langzeitige Beschwerden alle Aspekte der Orthopädie mitsamt der wichtigsten Diagnostik (RX, MRT, Ultraschall) ab.
All diese Angebote im Bereich Vorsorge und Gesundheit werden künftig unter der Bezeichnung „ParkClinic“ zusammengefasst.
Weitere Neuerungen in Martinsbrunn sind die Aufstockung der Senioren- und Pflegeresidenz von 60 auf 90 Betten, der Neubau der Abteilung Palliative Care mit 10 Betten, Neubau der Martinskapelle und Verlegung des bekannten Cafè Bistro Kaan ins Hauptgebäude.
Der Feier am 4. Oktober 2019 in Martinsbrunn wohnten zahlreiche Ehrengäste bei. Landesrätin Waltraud Deeg bezeichnete Martinsbrunn als einen Leuchtturm in unserem Land. „Ein Haus mit Tradition, mit Werten, gelebter Toleranz und respektvollem Umgang mit den Menschen“, betonte die Landesrätin. Grußworte richtete auch Stadtrat Stefan Frötscher an die Gäste sowie Karl Pichler, stellvertretend für die Stiftung Sparkasse, die einen beachtlichen Förderbeitrag gewährt hat. Erfreut über den gelungenen Umbau und die Weiterführung ihrer jahrelangen Arbeit in Martinsbrunn, zeigten sich die Barmherzigen Schwestern. Bischof Ivo Muser segnete die fertiggestellte Struktur.
Der Fortbestand von Martinsbrunn, dieser traditionsreichen Südtiroler Institution, wird im Sinne der Werte und der Grundausrichtung der Ordensgemeinschaft der Barmherzigen Schwestern weitergeführt.