Auf Krücken verlässt Dominik Paris am 24.01.2020 die Dolomiti Sportclinic in St. Ulrich. Der Skirennläufer hat sich am 21.01. bei einem Trainingssturz in der Nähe von Kitzbühel das Kreuzband gerissen. Nach den entsprechenden Untersuchungen und Abwägung aller Möglichkeiten hat er sich dazu entschieden am darauffolgenden Tag in der Dolomiti Sportclinic von seinem Vertrauensarzt Dr. Arnold Gurndin operiert zu werden.
Nach erfolgter Operation blickt Domme optimistisch und voller Zuversicht nach vorne. Er werde einen Schritt nach dem anderen tun. Erstmals steht eine Ruhephase an, dann wird er schrittweise mit der Reha und dem entsprechenden Training anfangen. Jetzt habe er zum ersten Mal nach vielen Jahren Zeit, die er mit der Familie verbringen kann. Er bedankt sich auch für die vielen Nachrichten, die er von Athleten und Mannschaftskollegen erhalten hat. Das habe ihm Freude bereitet.
Der Chirurg Dr. Arnold Gurndin sagt die Operation sei sehr gut verlaufen. Dominik hatte das Glück im Unglück lediglich einen Kreuzbandriss erlitten zu haben. Knorpel und Meniskus seien intakt und das Gelenk funktioniere einwandfrei. Somit stehen die Chancen sehr gut wieder dorthin zu kommen, wo er war.

 

Im Bild von links nach rechts: Sanitätsdirektor Dr. Arnold Gurndin, Dominik Paris, Verwaltungsdirektor Dr. Anton Gurndin

Am 17. Dezember 2019 wurde in Tesero im Fleimstal die Einweihung der neuen Dolomiten Trauma Clinic gefeiert. Viele Menschen aus der Umgebung nutzten die Gelegenheit um die neue Einrichtung zu besichtigen. Der Priester Don Massimiliano gab den Segen, bevor Massimo Ruffinella von der Trauma Medical Clinic, Anton Gurndin von der Dolomiti Sportclinic und Markus Hager von der Brixsana die anwesenden Gäste begrüßten. Es konnten alle Räume, einschließlich des Röntgenraums und des MRT-Raums besichtigt werden. Erich vom Eggerhof versorgte die Gäste mit exzellenten Pastagerichten. Es mangelte auch nicht an Getränken, um auf die neue Struktur anzustoßen, die den verletzten Patienten aus dem Fleimstal und Umgebung eine professionelle und unmittelbare medizinische Versorgung gewährleistet.

Während des gesamten Jahres liegt unser Fokus auf das Wohlergehen des Patienten. Ein Mal im Jahr geht es lediglich ums Vergnügen; beim alljährlichen Betriebsausflug lassen wir uns immer etwas ganz besonderes einfallen. Dieses Jahr ging die Reise Richtung Gardasee, wobei als Highlight das Paint Ball-Spielen stand. In 4 Gruppen traten wir gegeneinander an; Geschicklichkeit, Strategie, Treffsicherheit, Teamgeist und Schnelligkeit waren gefragt. Krönender Abschluss war ein Abendessen auf einem Hügel oberhalb des Gardasees mit toller Aussicht und leckeren Fischgerichten. Als Rahmenprogramm stand noch ein Gruppenquiz mit spannenden und lustigen Fragen über die Dolomiti Sportclinic an.

Die Brennercom Sailing Week in Kroatien findet dieses Jahr vom 4. bis zum 11. Mai 2019 statt. 20 motivierte Teams stellen sich der Herausforderung, darunter erstmals auch ein von der Dolomiti Sportclinic gesponsertes Team. Wir wünschen unseren Jungs viel Erfolg und viel Spaß bei den bevorstehenden Rennen.

Die Ärzte der Dolomiti Sportclinic werden ab Frühjahr 2019 orthopädische Visiten in Meran in Martinsbrunn anbieten. Ob langzeitige Beschwerden oder frische Sportverletzungen, dank des Know-Hows der Ärzte und der umfangreichen Diagnostik (RX, MRT und Ultraschall), wird eine Rundum-Versorgung gewährleistet. Operative Behandlungen können gegebenenfalls unmittelbar anschließend in der Dolomiti Sportclinic in St. Ulrich durchgeführt werden.

Am 20. Juni wurden bereits zum 31. Mal die Südtiroler Sportler des Jahres ausgezeichnet. Im Meraner Kursaal ehrten die Tageszeitung „Dolomiten“ in Zusammenarbeit mit der Südtiroler Sporthilfe die Sportlerin und den Sportler des Jahres 2018.

Bei den Damen fiel die erste Wahl auf die Skirennläuferin Hanna Schnarf, die auch Testimonial der Dolotmiti Sportclinic ist. Der zweite Platz ging an die Biathletin Dorothea Wierer und die Grödner Eiskunstläuferin Carolina Kostner kam auf Rang drei.
Hanna Schnarf konnte sich nach 2010 zum zweiten Mal über diese Auszeichnung freuen. In der vergangenen Saison ließ die Pustertalerin mit Platz drei beim Super-G von Cortina d’Ampezzo aufhorchen. Bei den Olympischen Winterspielen in PyeongChang verpasste sie im Super-G als Fünfte knapp den Sprung auf das Podest.

Bei den Herren bekam der Biathlet Dominik Windisch die Auszeichnung zum Sportler des Jahres 2018. Auf dem zweiten Platz wurde der, ebenfalls Testimonial der Dolomiti Sportclinic, Skistar Dominik Paris ausgezeichnet. Die dritte Platzierung ging an Tennisprofi Andreas Seppi.

Am 30. April 2018 haben die Ärzte und die Mitarbeiter der Dolomiti Sportclinic ihre sportlichen und teambildenden Fähigkeiten beim Rafting auf der Rienz unter Beweis stellen können. Der Betriebsausflug war aber mit dem noch nicht zu Ende. Nach einem gemeinsamen Mittagessen hat der Partner der Klinik GRS Heli Doctors Helikopterflüge für die Gruppe durchgeführt.
Ein spannender und unvergesslicher Tag!

Das Ambulatorium der Dolomiti Sportclinic auf der Seiser Alm (Kompatsch) wurde im Dezember 2016 neu eröffnet. Wir freuen uns nun bereits die 2. Wintersaison in unmittelbarer Nähe zur Piste für Sie da zu sein.